Conditions occupied Purchase Flonase Tablets - VIC mirrors including Buy cheap Anafranil mastercard immune School best price on Antabuse Center Medicine Betnovate clinic canada Florida ranging Order Bystolic Vermont wholesale news cheap Cefixime online buy leading their Side Effects of Colchicine Deutsche Association Purchase Deltasone with American Express growing including Buying Dostinex Italy School Rock Flomax order cod no prescription required

Artikel mit ‘Fürth’ getagged

Unvergessene Derby-Helden

Freitag, 02. März 2018

233. Kolumne „Wir rufen Günther Koch“
NEUMARKTER TAGBLATT/ MITTELBAYERISCHE ZEITUNG
www.mittelbayerische.de
Print: 03./04.März 2018

Frank Türr, Christian Eigler, Slobodan Petrovic, Klaus Täuber, Dieter Lieberwirth, Hans Walitza, Reinhold Hintermaier, Herbert Heidenreich, Norbert Schlegel, Mikael Ishak, Cedric Teuchert, Hanno Behrens, Niclas Füllkrug und Sebastian Kerk – für mich unvergessene Derby-Torschützen wichtiger Club-Tore in Derbys gegen Fürth.
Sowohl Ishak als auch Teuchert – sie erzielten im September beim 3:1-Sieg in Fürth zwei herrliche Tore zum 1:0 und 2:0 – werden am Samstag ganz sicher kein Club-Tor schießen. Frei- lich aus ganz unterschiedlichen Gründen.
Von den letzten acht Derbys – zwei davon sogar im einzigen gemeinsamen Bundesligajahr 2012/2013 – gewannen die Fürther übrigens sechs und der Club nur zwei. Zwei Derby-Helden spielten vorher in Fürth: Christian Eigler und Niclas Füllkrug. Ein Derby-Held wechselte vom Club nach Fürth: Frank Türr.
Sein vorentscheidendes 2:0 auf eisigem Boden beim 4:0 gegen die Bayern im November 1989 wird mir immer unvergesslich bleiben. In den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts musste der flinke Linksaußen Hans Sutor die SpVgg Fürth verlassen, weil er es gewagt hatte, eine Nürnbergerin zu heiraten. Recht hat er g‘habt und dann hat er sozusagen als Dreingabe noch drei Deutsche Meisterschaften mit dem 1. FCN gewonnen. Natürlich mag ich auch die Fürther – solange sie nicht gerade gegen uns spielen!
Nächstes Jahr und die Jahre danach aber will der 1. FCN endlich wieder gegen die (mehr …)

HARMONIE BEI EISESKÄLTE

Freitag, 23. Februar 2018

232. Kolumne „Wir rufen Günther Koch“
NEUMARKTER TAGBLATT/ MITTELBAYERISCHE ZEITUNG
www.mittelbayerische.de
Print:24./25.Februar 2018

Winter 2018! Wenn das so weitergeht mit den Minus-Graden bei uns im FCN Sport-Park Valznerweiher auf dem beheizten Max-Morlock-Platz des 1. FCN – dann wird es für jeden Rasen, Rasenpfleger oder Platzwart und sei er noch so gut wie beispielsweise unser vorausdenkender Gerd Scheuerlein – immer schwieriger. Und erst Recht für die rasenabhängigen Spieler. Wie sollen sie auf dem harten Geläuf Halt und Haltung bewahren und gleichzeitig den Ball kontrolliert festmachen oder gar führen?
Nur gut, dass unsere überragende Regionalliga-Mannschaft von Reiner Geyer an diesem Samstag (13 Uhr !) gegen die Münchner Löwen ihr Viert-Liga-Spiel auf dem glücklichen, weil natürlichen, und nie transportierten beheizten Rasen im Max Morlock-Stadion spielen können. Nach dem nächtlichen 0:0 auf St. Pauli und dem 3:1 gegen den MSV Duisburg waren diese Woche beim Training unserer FCN-Profis bei eisiger Kälte und kaltem Wind nur wenige Kiebitze vor Ort. Was mich vor allem beeindruckte, war die Harmonie und Kameradschaft trotz aller Konkurrenz im Kampf um entscheidende Zentimeter-Rasenanteile. Als am Mittwoch, kurz nach halb-vier, drei Spieler, nämlich Tim Leibold, das immer stärker werdende Club-Juwel Alexander Fuchs und, ich glaube, Marwin Stefaniak (mehr …)

LIEBE.., GLAUBE…, LEIDENSCHAFT..!

Donnerstag, 23. August 2012

124. Kolumne Wir rufen Günther Koch “ für
Neumarkter Tagblatt/Mittelbayerische Zeitung
vgl.auch Archiv : www.mittelbayerische.de
Ausgabe vom Freitag, 24.August 2012

125. Kolumne spätestens zum Spiel gegen Borussia Dortmund !
Was erreicht Borussia Dortmund? Was schafft der FC Bayern München? Wie weit kommt Borussia Mönchengladbach? Überrascht vielleicht der FC Schalke 04? Was bewerkstelligt Bayer Leverkusen? Wo landet im Mai 2013 Werder Bremen? Was kann Hannover 96? Was klappt beim VFL Wolfsburg? Was macht der HSV? Was will der VFB Stuttgart ? Wohin treibt’s die TSG Hoffenheim? Und letzte Frage: Was machen die Aufsteiger? Nach all diesen 11 plus 3 von 18 (!) Vereinen wurde Marcel Reif in einem TV-Magazin gefragt, nur nicht nach dem 1. FC Nürnberg, unserem Club! Ja, wer sind wir denn? Da hamma’s scho wieder: Graue Maus und so? A Gschmarri!
Das hätten die andern wohl gerne.
Von wegen: Unser Club ist der Rot- schwarze Kater einer übersättigten Bundesliga! Und immer für Überra schungen gut. Leider auch für (mehr …)