Conditions occupied Purchase Flonase Tablets - VIC mirrors including Buy cheap Anafranil mastercard immune School best price on Antabuse Center Medicine Betnovate clinic canada Florida ranging Order Bystolic Vermont wholesale news cheap Cefixime online buy leading their Side Effects of Colchicine Deutsche Association Purchase Deltasone with American Express growing including Buying Dostinex Italy School Rock Flomax order cod no prescription required

Artikel mit ‘Eintracht Frankfurt’ getagged

ES TAT SO GUT…

Donnerstag, 27. März 2014

158. Kolumne „Wir rufen Günther Koch“
NEUMARKTER TAGBLATT/MITTELBAYERISCHE ZEITUNG
Printausgabe vom 28.03.2014
vgl.auch
www.mittelbayerische.de

Es tat so weh! Es tat so gut! Es war so schlimm! Es war so schön! Und all das innerhalb von drei Tagen an gleichem Ort und gleicher Stelle! Solche Stimmungswechsel kann nur der Fußballsport bieten und genau das macht ihn für uns alle so unheimlich, will sagen so unheimlich reizvoll.

Erst – und zwar am Sonntag – die bittere, desillusionierende 2:5-Klatsche für unseren in der Saison 2013/2014 von Aluminium-Pech, Schiedsrichterschwächen und unglaublichen Verletzungssorgen nur so gebeutelten 1. FCN. Dann – und zwar am Mittwochabend – das großartige 2:0 gegen einen weiteren von sieben (mehr …)

Absoluter Luxus in London

Mittwoch, 22. Mai 2013

142. Zeitungs-Kolumne „Wir rufen Günther Koch“ für
NEUMARKTER TAGBLATT/ MITTELBAYERISCHE ZEITUNG
Printausgabe vom 23.05.2013
vgl.auch www.mittelbayerische.de

„Wembley“ – allein der Klang dieses Namens macht mich schon nervös. Wie hatte ich im April 1972 als junger deutscher Lehrer an einer Grammar-School in London gekämpft, um für meine Frau und mich zwei Karten zum EM-Viertelfinal-Hinspiel England gegen Deutschland zu ergattern. Und was war das dann für ein Spiel! Noch heute gilt es als das beste Länderspiel einer deutschen Nationalmannschaft.
Ersatzgeschwächt, da Vogts, Overath, und Weber verletzt waren, kam Günter Netzer zumeist sogar aus der Abwehr, wo er Höttges unterstützte. Noch heute höre ich das Raunen der Briten, als der langmähnige und langbeinige Netzer mit zwei Doppelpässen auf erst Beckenbauer und dann Uli Hoeneß die völlig verdutzten Engländer Bobby Moore, Bell, Lee und Peters sprachlos hinter sich zurückließ.
Da Grabowski wieder fit war, musste Jupp Heynckes damals zuschauen. Nie werde ich vergessen, wie mir nach dem Spiel und dem 3:1-Sieg nach Toren von Hoeneß, Netzer und Gerd Müller wildfremde Engländer mit Tränen in den Augen gratulierten: „You have a great team!“
Im neuen Wembley Stadion wird übermorgen Jupp Heynckes wieder (mehr …)

Schwarze Stunde

Mittwoch, 27. Februar 2013

136. Kolumne: „Wir rufen Günther Koch“
Neumarkter Tagblatt/Mittelbayerische Zeitung
Print-Ausgabe 28.02.2013
vgl.auch www.mittelbayerische.de

Am Samstag geht’s für den Club also wieder mal gegen Freiburg! Gegen den SC und nicht den FC Freiburg. Lang, lang ist’s her: 1. FCN gegen FC Freiburg war anno 1977 mein zweites Clubspiel als Radio-Reporter für den BR: vom Dach des Städtischen Stadions!
Was aus dem FC Freiburg geworden ist, weiß ich nicht. Aus dem SC, dem Sportclub Freiburg, allerdings ist mittlerweile einer der interessantesten Fußballvereine Deutschlands geworden. Jetzt stehen sie sogar im DFB-Pokal Halbfinale und zudem in der Bundesliga ganz weit oben. Mit nur 22 Gegentoren in 23 Punktspielen haben sie die zweitbeste Abwehr der ganzen Liga und außerdem eine blutjunge Mannschaft mit vielen Spielern aus dem eigenen Nachwuchs. Toll!
„Denk’ ich an Freiburg in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht!“ Der große Heinrich Heine möge mir bitte dieses Plagiat verzeihen. Der sensationelle Freiburger Sportclub bereitete allen Clubfans und mir (mehr …)