Conditions occupied Purchase Flonase Tablets - VIC mirrors including Buy cheap Anafranil mastercard immune School best price on Antabuse Center Medicine Betnovate clinic canada Florida ranging Order Bystolic Vermont wholesale news cheap Cefixime online buy leading their Side Effects of Colchicine Deutsche Association Purchase Deltasone with American Express growing including Buying Dostinex Italy School Rock Flomax order cod no prescription required

Archiv für die Kategorie ‘Direkt gesagt’

„Olympia“-der verkaufte Sport. Kolumne vom 19.02.1992…

Sonntag, 14. August 2016

aus meiner KOLUMNE
AUF GUT DEUTSCH “ 
a. d. „MARKTSPIEGEL“, Nürnberg,
vom 19. Februar 1992, also heute vor  24 1/2  Jahren…..

„Olympia oder der verkaufte Sport mit all seinen subtilen Varianten des modernen Etikettenschwindels
wird manchen von uns noch das ganze Jahr 1992 zu vereinnahmen versuchen.Feilgeboten vom permanenten Werbe-Fernseh-Sport, angereichert mit
gefälschten Urinproben und anderen Kostbarkeiten.Dass sich der „Sport“ längst verkauft hat und nicht mehr so heißen dürfte, weiß (fast) jeder,aber wenige sagen es.
Doch ich schlage sogar vor: schafft „Olympia“ und gleich auch „Weltmeisterschaften“ ab! Hört auf mit der Übertragung und Verniedlichung bzw. Verschleierung von Lügen und Ausreden!
Veranstaltet lieber hinfort „INDUSTRIE-WETTKAMPF-MESSEN“- Kürzel „IWM“…
Der Rubel würde weiterhin rollen, denn das muss nun  tatsächlich nicht sein.Das Fernsehen als Werbe-Mattscheibe würde weiterhin glänzend, fast wie geschmiert mit den großen Wirtschaftskonzernen harmonieren und kooperieren. Viele naive Zeitgenossen dürften sich weiterhin getrost der Illusion hingeben, dass die „IWM“ irgendetwas mit sportlichem Wettkampf im weitesten Sinne zu tun hätten und nicht nur mit Materialschlachten,A mmoniak,Umweltzerstörung..etc.
Die gemütliche, teilweise sogar spannende und gut verkaufte Volksverdummung an der Glotze könnte Tag für Tag, Nacht für Nacht weiterlaufen…

Doch ein wesentlicher Unterschied bestünde wenigstens: Der Begriff „Sport“ und das Symbol „Olympia“
würden nicht länger missbraucht.
Erfolg hat letztlich nämlich nur der, der gekonnt und gezielt betrügt…….
Dann-wenn der Namens-Mißbrauch aufgehoben ist- dürfte meiner Meinung nach das Doping frei gegeben werden
Doch solange sich nichts ändert, muss es wie blanker Hohne wirken, dass weiterhin Sportler mit der Trikot-Aufschrift
„“Fair geht vor“ oder „Keine Macht den Drogen“ Reklame laufen müssen.Wie lang müssen wir uns noch für dumm verkaufen lassen?“

In eigener Sache: Rundfunkmuseum Fürth Freitag, 19.8. um 18 Uhr

Donnerstag, 11. August 2016

Veranstaltung am Freitag, 19. August, 18 Uhr
im Rahmen und zum Abschluss der Ausstellung
„MIKROFON und STADION“
unter dem Motto:
„Wir rufen Günther Koch“
e i n  THEMA ist/ sind dabei natürlich unvermeidlich:
meine persönlichen Wahrnehmungen der
TIEFEN und HÖHEN mit dem CLUB (mit HÖR- Beispielen!!)
dabei (und danach!):Bier, Wasser,Kaffee,Limo und..
z.B. Museums-Führung etc. möglich
ORT: Rundfunkmuseum Fürth, Kurgartenstraße 37
Näheres (mit WEGbeschreibung!!!)
www.guenther-koch.de /Kultur-und andere Termine
sowie
www.rundfunkmuseum.fuerth.de

 

KEINE CLUB GESCHENKE MEHR

Donnerstag, 11. August 2016

201. Kolumne „Wir rufen Günther Koch“
NEUMARKTER TAGBLATT/MITTELBAYERISCHE ZEITUNG
vgl.auch www.mittelbayerische.de
Print vom 12.08.2016

Dalli, dalli, Edgar Salli!“ Nein, so schnell geht das nicht. Nicht mal bei dem neuen FCN-Mann aus Kamerun, der mir diese Woche beim Training und auch unlängst beim Testspiel gegen einen allerdings noch urlaubsmüden FC Augsburg mit am besten gefiel. Sallis 24. Geburtstag kommt sicher schneller als seine 100-prozentige Fitness – nämlich am Mittwoch.

Auch ansonsten entdeckte ich einige Lichtblicke in den Testspielen und auch im Training – abermals auch und gerade bei der U21. Dies in den Punktspielen (übrigens am Samstag um 14 Uhr in Seligenporten aus nächster Nähe zu begutachten) und auch im Testspiel gegen die jungen großen Kerle aus England vom FC Brighton & Hove Albion am Dienstag am Max-Morlock-Platz als sogar die Mittags-Glocken aus dem alten Zabo mitmischten.

Doch beim Club gibt es in allen Teams, und das auch auf der sehr entscheidenden Torhüter-Position, für die Zukunft noch viel zu feilen und zu verbessern. Das macht die Arbeit (mehr …)