Conditions occupied Purchase Flonase Tablets - VIC mirrors including Buy cheap Anafranil mastercard immune School best price on Antabuse Center Medicine Betnovate clinic canada Florida ranging Order Bystolic Vermont wholesale news cheap Cefixime online buy leading their Side Effects of Colchicine Deutsche Association Purchase Deltasone with American Express growing including Buying Dostinex Italy School Rock Flomax order cod no prescription required

RELEGATION 2016 wäre riskanter als 2009 und 2010

193. Kolumne „Wir rufen Günther Koch“
NEUMARKTER TAGBLATT/ MITTELBAYERISCHE ZEITUNG
Print vom 26./27./28. März
www.mittelbayerische.de

194. Kolumne: am 08.04. für 09./10.04 hier

Zwei Tatsachen sind aus meiner Sicht nach dem mitreißenden 3:1 Sieg gegen RB Leipzig nahezu unter gegangen: FCN- Torhüter Rakovsky war in diesem denkwürdigen Spiel weniger Torhüter als viel mehr Torgeher und Beobachter, musste er doch keinen einzigen Ball halten!!! Note eins also  von mir für die beiden Innenverteidi- ger Margreitter und Hovland !! Dass zur gleichen Zeit die Fürther beim direkten Mitkonkurrenten unseres 1.FC Nürnberg um Platz drei, nämlich dem VFL Bochum, zweimal in Führung ge gangen waren, erstaunte, erfreute und irritierte die  Zuschauer im Nürnber- ger Stadion gleichermaßen. Als das 1:0 und das 2:1 der Grünen an der Anzeigentafel vermeldet wurde, freuten sich viele lautstark, während andere lieber ruhig blieben – zumal sie es  per smartphone schon drei Minuten früher wussten. Wie aber werden sich die Clubfans am Montag nächster Wo che verhalten, wenn die SpVgg. Greuther Fürth gegen den neuen Tabellenführer SC Freiburg spielt? Nur heimliches Daumendrücken? Jeder normale Clubfan würde am 4.April Fürth einen Sieg bei dieser gegenwärtigen Tabellen – Situation von Herzen gönnen. Wie in der 192. Kolumne angedeutet: Jetzt ist a l l e s möglich! Der große Schlussspurt mit noch sieben Spielen um die Plätze eins, zwei oder drei beginnt für den Club am Weißen Sonntag in Frankfurt. Klar, werde ich auch dort wieder vor Ort sein. Selbst der

Relegationsplatz drei wäre ein kleines Wunder – wie hier mehrfach beschrieben – aber auch nur möglich dank des furchtlosen Steuermanns und Trainers  Rene Weiler, dem seit Herbst 2015 keiner mehr in die Suppe spucken kann. Doch: die Relegation wäre ein großes Risiko! Vor allem gegen Werder Bremen, den FC Augsburg und Eintracht Frankfurt möchte ich aus verschiedenen Gründen nicht zittern müssen. Alle Kandidaten für den Relegationsplatz 16 in der Bundesliga, also auch Darmstadt 98 und die TSG Hoffenheim, der VFB Stuttgart und der HSV sind 2016 stärker ein zuschätzen als 2009 Energie Cottbus und 2010 der FC Augsburg. Ausserdem schossen damals Gündogan und Choupo – Moting die CLUB-Tore. Derartig hochkarätige Spieler haben wir momentan  nicht im Kader. “Träumen ist erlaubt“ – auch damit wiederhole ich mich. Wer das Training diese Woche und vor allem das mitreißende Spiel gegen Leipzig miterlebt hat, kann gar nicht anders als begeistert zu sein und weiter vom CLUB zu träumen. Trainer Rene Weiler stellte vor dem Training sogar selbst die Hütchen auf und spielte selbst mit. So konnten wenigstens Sieben gegen Sieben spielen. Den Mann kann sowieso nichts erschüttern – auch nicht, wenn er nachts im Unterföhringer TV- Stu- dio  überfallartig geduzt wird….

Allen Oberpfälzer Clubfans wünsch’ ich aus Nürnberg Frohe Ostern 2016  – mit 19 Punkten mehr als 2015-  und gute Erholung in der  Bundesliga- Pause! Bis demnächst wieder hier…

 

 

Tags: , , , , ,

5 Antworten zu “RELEGATION 2016 wäre riskanter als 2009 und 2010”

  1. wallys sagt:

    ..-da kann man genau so sehen – schöne Ostern!

  2. wallys sagt:

    das

  3. GueKo sagt:

    schließlich gehts hier nicht so zu wie in der DEL..:=)

  4. wallys sagt:

    …Halbfinale ist für das Team gegenüber aber schon mal ein Erfolg!

  5. KW 12/2016 | beGLUBBt sagt:

    […] RELEGATION 2016 wäre riskanter als 2009 und 2010 […]

Hinterlasse eine Antwort