Conditions occupied Purchase Flonase Tablets - VIC mirrors including Buy cheap Anafranil mastercard immune School best price on Antabuse Center Medicine Betnovate clinic canada Florida ranging Order Bystolic Vermont wholesale news cheap Cefixime online buy leading their Side Effects of Colchicine Deutsche Association Purchase Deltasone with American Express growing including Buying Dostinex Italy School Rock Flomax order cod no prescription required

Archiv für August 2011

DOMINIK sollte spielen DÜRFEN!!!

Freitag, 26. August 2011

DAS wünsche ich DOMINIK REINHARDT!!!
Darüber würde ich mich sehr freuen und alle anderen Sportfreunde sicher aauch!!
NACH D E R langen Verletzungspause.Und er darf auch ein TOR schießen..-so wie damals am 22.10.05 gegen Bielefeld..-
UND: Dieter, Herr Hecking, sollte auch mal endlich wieder Dominik II., den MAROH zeigen lassen, was er kann.Soweit mein diesmal kurzer Vorbericht aufs erste fränkisch-schwäbische BUNDESLIGA-Duell..

 

ZEITUNGS-KOLUMNE NEUMARKTER TAGBLATT

Donnerstag, 11. August 2011

15.Zeitungs-Kolumne “ Wir rufen Günther Koch“
Neumarkter Tagblatt/Mittelbayerische Zeitung
www.mittelbayerische.de

Warum erst jetzt ?

Unbeschwert, unerreicht, oftmals aber auch unerhört – unser aller Club ! Freunde der Kunststoffkugel: Seit einiger Zeit macht der FCN so gut wie alles richtig. Beim Neubau der Profi-Mannschaft setzt er auf die Jugend und im Nachwuchsbereich auf Kompetenz. Wie mehrfach – zuletzt vor einer Woche – hier bereits erwähnt, bilden seit Jahren Dieter Nüssing und Rainer Zietsch sowie seit kürzerem der über den Umweg Hoffenheim an den Neuen Zabo zurückgekehrte Mannschafts-Baumeister Christian Möckel ein ideales Trio. Sie suchen und sie finden hungrige Rohdiamanten. Noch arbeitet man im stillen Kämmerlein gegenüber vom Tennisplatz. Immer im Hintergrund, immer emsig und erfolgreich – für den Club.

Das Nachwuchs Leistungszentrum 2012 mit der neuen FCN-Geschäftsstelle und dem Bereich für die Lizenzspieler wächst täglich. Einziger Nachteil: Schon bald wird man beim Betreten des Club-Geländes nicht sofort erkennen, ob und wo die Jungprofis gerade trainieren. Der förmlich hochschießende Neubau versperrt einem schon jetzt fast die Sicht auf die vom Vestners Conny und Kollegen tagaus, tagein, winters wie pseudosommers bestens gepflegten Trainingsplätze. Doch dieses kurze „passive Abseits“ mit Sichtfeldbehinderung ist den Fortschritt allemal wert. Endlich gestaltet man beim Club mit Weitsicht.

Rundrum ist beim 1. FCN alles so wunderbar normal, so familiär und dennoch professionell, dass man sich fragen muss, warum all das erst jetzt, will sagen in den letzten Jahren, so gut funktioniert.

Egal: Hauptsache, es ist endlich so weit. Freuen wir uns einfach, genießen wir und schauen wir ohne Häme auf andere, Geld-Schwimm-Vereine, die froh wären, in allen Bereichen so gut aufgestellt zu sein und vor allem mit so viele Freude Fußball genießen zu können. Damit meine ich beim Club übrigens auch das Trainer-Trio und die Fan-Riegen unterschiedlichster Prägungen. Doch wozu soll ich mich auch diesbezüglich wiederholen..?

Beim FCN sind seit etwa zwei Jahren lauter lernwillige Überzeugungs-Täter am Ball und keine Fußball-Touris, die mal hier und mal da spielen bzw. gespielt haben. Bravo, Herr Bader und Herr Woy!

Am ersten Spieltag 2011/2012 gönnte ich mir einen 95-minütigen Reporter-Einsatz in Augsburg und genoss dabei auch die Auftakt- und Aufbruch-Stimmung in der schönen Fugger-Stadt. Während der Frauen-WM hatte ich dort vier Wochen lang mit einer großartigen Mannschaft bzw. besser „Frauschaft“ auf der Freilichtbühne am Roten Tor wieder mal Theater spielen dürfen. Eine flotte Band sorgte für zusätzlichen Schwung und die nötige gute Stimmung auf der Tribüne. Genau die wünsch’ ich weiterhin den Augsburgern und bald möglichst den Münchner Bayern. Um den Club aber mach ich mir auch diesbezüglich überhaupt keine Sorgen…

ZEITUNGS-KOLUMNE im WESER-KURIER vom 05.August

Sonntag, 07. August 2011

AKTUELLER HINWEIS:
VOLL-REPORTAGE WIEDERHOLUNG von FC Augsburg -SC Freiburg 2:2 vom Samstag
Sonntag 08-10 Uhr, Dienstag 22 bis 0 Uhr auf 90elf.de
„Best Of“ vom selben Spiel auf (Kult-Kanal/zusgestellt v.Jan Günther)
M o n t a g  ganztägig auf 90elf.de

Im Rahmen der „FÜNFERKETTE“ (mit Breuckmann, Koch, Sheers, Wontorra, Zeigler)

BAYERN VERLIERT gegen GLADBACH 0:1 (siehe KOMMENTAR)

WARUM DER FC BAYERN WIEDER NICHT MEISTER WIRD

14 Spiele hat er getrickst, gewirbelt, geflankt und geschossen. 5 mal wurde er ein – oder ausgewechselt und dennoch gelangen ihm 12 Tore und 10 Torvorbereitungen. Im Vergleich zu ihm hatte in der vergangenen Saison der ähnlich wieselflinke Marko Marin vom SV Werder in 34 Spielen Gelegenheit zum Torschuss, wurde 12 mal ein- oder ausgewechselt, erzielte aber nur 3 Tore bei immerhin 11 Torvorbereitungen. Während Marin nur einmal das richtungsweisende 1:0 (Freistoß in Gladbach am 9.Spieltag) erzielte, schaffte mein Mann der vergangenen Saison 4 mal das 1:0 selbst und bereitete zudem vier Mal das 1:0 vor. Darunter sogar mit einer weichen Kopfball-Vorlage zum Kopfballtor eines gewiss nicht gerade Kopfgesteuerten…Und: mein Mann drehte mehrfach das Spiel (z.B. in Bremen!) und mit ihm verlor sein Verein nur ein einziges Mal (gegen Dortmund). Fast alle anderen Spiele mit seiner Mitwirkung wurden gewonnen:11! Er hatte die mit Abstand beste KICKER- Durchschnittsnote mit 2,42!! Von ihm, von Arjen Robben hängt maßgeblich das Wohl und Wehe des FC Bayern in der heute beginnenden Saison 2011/2012 ab. Und natürlich von Ribery .Diese nicht einzufangende Stechmücke schaffte in 25 Spielen 7 Tore und 17 Torvorbereitungen – nur Götze (mehr …)