Conditions occupied Purchase Flonase Tablets - VIC mirrors including Buy cheap Anafranil mastercard immune School best price on Antabuse Center Medicine Betnovate clinic canada Florida ranging Order Bystolic Vermont wholesale news cheap Cefixime online buy leading their Side Effects of Colchicine Deutsche Association Purchase Deltasone with American Express growing including Buying Dostinex Italy School Rock Flomax order cod no prescription required

Archiv für Mai 2011

DIE GROSSE STUNDE DER RADIO-KONFERENZEN

Freitag, 13. Mai 2011

3. Zeitungs-Kolumne
im Rahmen der FÜNFER-KETTE (Breuckmann, Koch, Reeves, Wontorra, Zeigler,)
im BREMER WESER KURIER

 Endlich Regen! Trockene Wochen lang wartete die Natur durstig und sehnsüchtig. “Mai- regen bringt Segen und werden wir nass, so wachsen wir lustig wie Blumen und Gras“ – sagt der Kinderreim. Nicht nur meine Eibe vorm Fenster atmet erleichtert auf – auch der Stadionrasen drüben im Nürnberger Stadion. Ihm geht es gut. Er hat immer ungehindert das, was er zum Leben braucht: Wind, Sonne, Regen und gute, frische Luft. Niemand wird 2011 am ominösen Letzten Spieltag im Nürnberger Stadion heulen. Auch, wenn wieder mal eine Bundesliga-Saison nach 34 Spieltagen mit insgesamt 3060 Minuten Spielzeit für jede der 18 Fußball-Mannschafts-Firmen zu Ende geht. Zudem spielt der Club ja morgen völlig losgelöst  bei Hannover 96  und darf sich an seinem sensationellen 6. Tabellenplatz in einer der verrücktesten Bundesliga-Spielzeiten seit 1963 erfreuen. Satte 51 Stunden lang werden morgen, Samstag, um 17 Uhr 17 alle interessierten Vereine den Ball, die sog. “Torfa brik“ gesucht, gefunden, verloren, wieder erobert und letztlich 30 mal oder 31 mal ( Eintracht Frankfurt) oder 79 mal bzw. 82 mal (FC Bayern München) ins gegnerische Tornetz geschmuggelt, geschoben, geschlenzt, gelupft, gedroschen haben. Dabei kann jedes Tor , das am Letzten Spieltag geschossen wird, Gold wert, entscheidet es doch über Wohl und Wehe von diesmal  “nur“ noch drei  Abstiegs gefährdeten (mehr …)

NEUES VOM CLUB CLUB CLUB

Donnerstag, 12. Mai 2011

gerade auf der Pressekonferenz erfahren:
JULIAN  WIEßMEIER (zuletzt 4 Tore in der A-Juniorenn Bundesligamannschaft des 1.FCN gegen Eintracht Frankfurt (darunter in der 1.HZ ein hattrick (10.,14.,36.Minute) spielt in Hannover von ANFANG AN..!!!!
RESPEKT und GRATULATION an den CLUB  u n d an Julian Wießmeier (schreibt morgen am Bertolt Brecht Gymnasium mit dem ersten G8 Abitur-Jahrgang seine DEUTSCH-KLAUSUR!! und am Montag und Dienstag noch ENG;LISCH und MATHE) danach kommt er zum deutschen U19-Lehrgang mit Christian ZIEGE..
ERGÄNZUNGEN am 16.Mai, 20 Uhr:
Übrigens hör ich von vielen Seiten-auch von sehr namhaften Vereinen…- dass die Nachwuchsarbeit (gerade auch bei den 15, 16 Jährigen!!!) bei unserm CLUB gegenwärtig als ganz hervorragend eingestuft wird! DAS ist doch Anlaß zu GROSSER FREUDE!! (und Sorge bei den anderen…) Hab mich neulich mal im St.Paul Internat umgesehen und mit Sportlern und deren Betreuer sowie dem rührigen Kontaktmann zu den Schulen in deren Wohnbereich unterhalten. Kann sagen: GEFIEL MIR GUT!!!

 

Gefällt es ihnen wirklich…?

Donnerstag, 12. Mai 2011

13.Zeitungs-Kolumne „Wir rufen Günther Koch“ im Jahre 2011
für NEUMARKTER TAGBLATT/ MITTELBAYERISCHE ZEITUNG
www.mittelbayerische.de

 

Es war Sonntag. Die Sonne schien über ganz Fußball-Bayern. Um 15 Uhr 15 führte der FC Augsburg endlich mit 2:1 gegen den FSV Frankfurt und war damit so gut wie aufgestiegen in die Bundes- liga!

Ungehemmt laut brüllte ich in den Garten: „TOOR!“ Den Nachbarn fielen am Muttertag die Tortenstücke vom Teller. Aber es sollte noch viel schlimmer für die Nachbarn kommen. Der VFL Osnabrück gleicht plötzlich gegen Bochum zum 1:1 aus, während die SpVgg Greuther Fürth schon lange souverän 4:1 in Oberhausen führt.

Damit wäre ja auch Fürth so gut wie aufgestiegen. Nun also zwei laute „JAA! JAA!“-Brüller raus durchs offene Wohnzimmer-Fenster in alle Nachbar-Gärten: Doch dann gab’s zwei blöde (mehr …)